Ist Trading Glücksspiel? Deine Gewinnchancen im Optionshandel

von Dean Gröning

Menschen gehen in die Spielothek oder fliegen nach Las Vegas, um dort ihr "Glück im Spiel" zu versuchen. Sie betreiben Glücksspiel. Es gibt Zyniker, die behaupten, Börsen- oder Optionshandel sei ebenfalls Glücksspiel.

Das wirft doch gleich die Frage auf: Ist dem wirklich so? Ist Trading Glücksspiel?

In diesem Beitrag schauen wir uns die Gemeinsamkeiten, vor allem jedoch die Unterschiede zwischen Glücksspiel und Börsen- bzw. Optionshandel an und ich werde Dir zusätzlich aufzeigen, wie Du Deine Gewinnchancen beim Trading von Optionen ermitteln kannst.


Das Wichtigste in der Zusammenfassung

  • Glücksspiel ist ein Spiel um Geld, bei dem das Ergebnis vom Zufall abhängt. Erfolgreiches Trading oder Erfolg im Optionshandel basiert auf einer durchdachten Handelsstrategie, welche den Zufall zu Deinen Gunsten verändert
  •  Bei der Überlegung, ob Du einen Trade eingehst oder nicht, solltest Du Dir immer das Chance-Risiko-Verhältnis vor Augen führen
  • Die Kombination von Deinem Chance-Risiko-Verhältnis mit Deiner Trefferquote (Wahrscheinlichkeit für Gewinner-Trades) entscheidet darüber, ob Du Gewinn oder Verlust machst
  • Wenn Du mit einer niedrigen Trefferquote handelst, benötigst Du ein sehr hohes CRV; wenn Du mit einem niedrigen CRV handelst, bedarf es einer sehr hohen Trefferquote
  • Langfristiger Erfolg im Trading und Optionshandel ist nur möglich, wenn Du eine Handelsstrategie verfolgst, welche Dir eine statistische Gewinnwahrscheinlichkeit von > 50% garantiert


Inhaltsverzeichnis

Definitionen Begriffe

Eine Überlegung zur Wahrscheinlichkeit

Unterschied zwischen Optionshandel und Glücksspiel

Exkurs zum CRV für Trader / Optionshändler

Ist Trading Glücksspiel?

Dein statistischer Vorteil beim Optionshandel

Das Delta kombiniert mit der Charttechnik



Definitionen Begriffe

Zunächst müssen wir ein paar Begrifflichkeiten definieren, damit wir ein gemeinsames Verständnis haben und über die gleichen Dinge reden.

Wahrscheinlichkeit / Eintrittswahrscheinlichkeit

Als Wahrscheinlichkeit bezeichnen wir dass Maß für Sicherheit oder Unsicherheit in einem Zufallsexperiment. Anhand dieser Maßzahl können wir Aussagen über den Ausgang des Experiments treffen.

Berechnung Wahrscheinlichkeit: Anzahl günstiger Ergebnisse / Anzahl möglicher Ergebnisse

Die Wahrscheinlichkeit wird daher statistisch als eine Zahl zwischen 0 und 1 angegeben.

Zum besseren Verständnis ein einfaches Beispiel: Du möchtest wissen, wie hoch bei einem Würfelwurf die Wahrscheinlichkeit ist, dass Du eine 5 würfelst.


ist trading gluecksspiel eintrittswahrscheinlichkeiten moneten magier


Die Anzahl günstiger Ergebnisse beträgt 1 (es gibt nur eine günstige Möglichkeit, nämlich die 5) und die Anzahl möglicher Ergebnisse beträgt 6 (der Würfel hat 6 Seiten/Zahlen).

Die Wahrscheinlichkeit, eine 5 zu würfeln, liegt demnach bei 1 / 6 = 0,167 oder 16,7%.

Risiko

Der Begriff des Risikos ist im eigentlichen Verständnis synonym zur Wahrscheinlichkeit zu verstehen:

Risiko = Kennzeichnung der Eventualität, dass mit einer Wahrscheinlichkeit ein Schaden bei einer Entscheidung eintritt

Das Risiko drückt also die Wahrscheinlichkeit aus, mit der ein Schaden zu erwarten ist.

Schaden

Unter Schaden verstehen wir einen Nachteil, der durch Minderung oder Verlust an materiellen oder immateriellen Gütern entsteht.

Chance

Die Chance beschreibt die Aussicht auf Erfolg; die günstige Gelegenheit, etwas Bestimmtes zu erreichen. In der Statistik ist die Chance ein Synonym für Wahrscheinlichkeit.

Hoffnung

Hoffnung ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht.

Anders ausgedrückt: Wir hoffen auf einen positiven Ausgang, ohne etwas über die Eintrittswahrscheinlichkeit zu wissen.

Handelsstrategie

Die Handelsstrategie ist ein Satz von selbst erstellten Regeln, an denen Du Dein Trading ausrichtest. Sie gibt Dir an, welche Märkte Du mit welchem Ziel tradest, wann Du einsteigst und wann Du aussteigst. Sie sollte außerdem Sicherheitsregeln zum Schutz Deines Kapitals beinhalten.

Glücksspiel

Ein Spiel um Geld, bei dem Gewinn und Verlust vom Zufall abhängen.


Finanz-Tipps

Schließe Dich über 2.000+ Privatanlegern an, die regelmässig die neuesten Beiträge über Vermögensaufbau und Optionshandel erhalten. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.


Eine Überlegung zur Wahrscheinlichkeit

Steigen wir ein mit einem kleinen Gedankenspiel: In Deutschland leben ca. 80.000.000 Menschen.

Nehmen wir an, alle Deutschen würden an diesem Experiment teilnehmen: Jeder hat zu Beginn einen Euro und setzt diesen Betrag als Einsatz.

Nun nimmt jeder diesen Euro und macht einen einfachen Münzwurf: Ergebnis Kopf oder Zahl. Laut Spielregel gewinnt Zahl und Kopf verliert. Jeder Gewinner bekommt also einen zusätzlichen Euro von jedem Verlierer.

Statistisch gesehen gibt es eine 50-prozentige Gewinn- bzw. Verlustwahrscheinlichkeit, Kopf oder Zahl.

Die Formel zur Berechnung war: Anzahl günstige Ergebnisse / Anzahl mögliche Ergebnisse. In diesem Fall: Günstige Ergebnisse 1 (Kopf) / Mögliche Ergebnisse 2 (Kopf, Zahl) = 0,5 oder 50%

Nach der ersten Runde müssten also bei 80.000.000 Menschen die einen 50% gewonnen haben und nun 2 Euro besitzen. Die anderen 50% haben verloren und sind raus (Geld ist weg).

Wiederholen wir den Vorgang ein paar mal

In der zweiten Runde setzen die Gewinner erneut den vollen Betrag, jetzt 2 Euro.

Ein erneuter Münzwurf: 50% der Teilnehmer verlieren und scheiden aus und die anderen 50% gewinnen und haben ihren Einsatz erneut verdoppelt (4 Euro).

Was denkst Du, wie das Ergebnis nach 20 Münzwürfen ausfällt? Die folgende Tabelle zeigt das Ergebnis:


ist trading gluecksspiel gewinnchancen optionshandel moneten magier muenzwurf


Der kurze Weg zum Millionärsstatus

Nach 20 Runden haben 76 der anfänglichen 80.000.000 Teilnehmer 20 x in Serie gewonnen und sind nun Millionäre!

Das Ergebnis wird nicht immer richtig interpretiert

Diese Menschen werden nun vermutlich denken, dass sie den heiligen Gral des Investierens gefunden haben.

Sie werden Bücher schreiben "Wie ich Millionär wurde" und auf Youtube Videos veröffentlichen "Wie ich aus 1 Euro 1 Million gemacht habe". Sie werden in der Presse als Wunderkinder des Münzwerfens hochgelobt und zu Talkshows eingeladen, wo Sie ihre besondere Münzwurf-Technik erläutern. Sie werden zu Münzwurf-Investitions-Experten.

Jetzt stell Dir bitte die alles entscheidende Frage:

Würdest Du einem solchen Münzwurf-Experten Deine kompletten Ersparnisse anvertrauen, damit er sie nach den Regeln seiner "heilige-Gral-besondere-Münzwurf-Technik"-Strategie investiert?

Deine Antwort ist jetzt hoffentlich NEIN, sonst denke nochmal über das Beispiel nach :-)

Warum ist Deine Antwort jedoch Nein?

Nun, betrachten wir die nüchternen Zahlen: Bei jeder Runde hast Du die Chance, Deinen Einsatz zu verdoppeln. Dein Gewinn liegt bei positivem Ausgang bei 100%. Die Eintrittswahrscheinlichkeit liegt bei jeweils 50%.

Im Gegenzug dazu hast Du jedoch bei den restlichen 50% einen Schaden. Und der ist enorm, nämlich der Totalverlust Deines Einsatzes, also 100%.

Das Chancen-Risiko-Verhältnis CRV

Setzen wir die Chancen zum Risiko ins Verhältnis, bekommen wir das folgende Ergebnis:

Chancen-Risiko-Verhältnis = 100% / 100% = 1

Entweder, Du verdoppelst Dein Kapital oder Du verlierst alles. Die Chancen sind genauso groß wie die Risiken.

Gleiches gilt für die Eintrittswahrscheinlichkeit, welche bei 0,5 oder 50% liegt (Kopf oder Zahl).

In diesem Beispiel betreibst Du also tatsächlich reines Glücksspiel, denn Deine Chancen stehen 50:50. Allerdings siehst Du auch, dass bei 20 Runden 79.999.924 Menschen alles verloren und lediglich 76 Menschen gewonnen haben.

Zwischenfazit

Als erste Erkenntnis können wir an dieser Stelle festhalten, dass jede erfolgreiche Handelsstrategie sich mit dem CRV auseinandersetzen muss.

Ansonsten betreibst Du Glücksspiel und handelst nach dem Prinzip Hoffnung. Damit kannst Du auch gewinnen (76 Personen im Beispiel), die Wahrscheinlichkeit ist jedoch extrem gering.



Unterschied zwischen Optionshandel und Glücksspiel

Nähern wir uns diesen beiden Begriffen mit einem weiteren gedanklichen Beispiel.

Die Einschätzung der Wahrscheinlichkeit

Statistik hat viel mit Wahrscheinlichkeiten zu tun. Genau wie erfolgreicher Optionshandel.

Beantworte Dir bitte die folgende Frage: Würdest Du Dich für 100 € wie die Frau unten im Bild für 10 Minuten auf die Schienen setzen?

Wie sieht es bei 1.000 € aus? Oder bei 100.000 €?


ist trading gluecksspiel moneten magier wahrscheinlichkeiten


Worüber hast Du gerade nachgedacht?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du die Antwort auf diese Frage von zwei Überlegungen abhängig gemacht hast:

  1. Wie hoch ist das Risiko im Verhältnis zu meinen Gewinnchancen?
  2. Wie hoch ist die Eintrittswahrscheinlichkeit, dass ich verliere (ein Zug kommt)?

Gemeinsamkeiten von Optionshandel (Trading) und Glücksspiel

Dies sind übrigens die zentralen Fragen, die sich erfolgreiche Trader und Optionshändler beim investieren und im Börsenhandel stellen.

Egal, welchen Market Du tradest, egal, was Du tradest (CFDs, Forex, Optionen oder Aktien).

Du wirst (und solltest) Dich immer fragen:

Wie ist das Verhältnis von Chance zu Risiko (Wahrscheinlichkeit) und wie hoch ist mein Schaden?

Praktische Anwendung dieser Theorie

Wenden wir diese Theorie auf unser obiges Zug-Beispiel an.

Du wirst als erstes das Verhältnis von Gewinn (Chance) zu Risiko (Schaden) abschätzen: Gewinn ist 100 €, 1.000 € usw.; Dein Risiko ist, vom Zug überfahren zu werden.

Allein diese nüchterne Betrachtung zeigt schon, dass es sich um kein gutes Chance-Risiko-Verhältnis CRV handelt, denn Dein Leben ist Dir hoffentlich mehr als 1.000 € wert.

Ist die Summe (Chance, Gewinn) jedoch hoch genug, vielleicht 10.000.000 €, wird der ein oder andere trotzdem erneut darüber nachdenken.

Jetzt ist die Chance vielleicht attraktiv genug, um dieses Risiko einzugehen. Dein CRV ist positiv ( > 1).

Was würdest Du für (genug) Geld tun oder riskieren?

Würdest Du Dich für 10.000.000 € auf die Gleise setzen?

Jetzt interessiert Dich vermutlich die Eintrittswahrscheinlichkeit, also die Antwort auf die Frage, wie oft ein Zug vorbei kommt.

Nun die Angaben zum Risiko: Es handelt sich um eine Nebenstrecke, wo einmal die Woche ein Zug vorbei kommt.

Berechnung der Wahrscheinlichkeit: günstige Ergebnisse 1 (10 Min ohne Zug) / mögliche Ergebnisse 1.008 (7 Tage x 24 H x 6 Zehn-Minuten-Intervallen) = 0,0009 oder 0,099%.

Sind wir mal ehrlich: Bei der Aussicht auf 10 Millionen Euro würden wir bei dieser Eintrittswahrscheinlichkeit doch beide auf den Gleisen sitzen. Die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Schadens ist akzptabel.

Ist es jedoch die Haupttrasse zwischen Köln und Düsseldorf, würde ich mich nicht mal Nachts auf die Schranken setzen.

Die Wahrscheinlichkeit, überfahren zu werden, ist einfach zu hoch. 10 Millionen hin oder her.

Die Ableitung für den Optionshandel

Übertragen wir diese Gedanken auf Dein Trading bzw. den Optionshandel.

Erstaunlicherweise erlebe ich gerade bei Privatanlegern immer wieder Situationen, in denen Sie einen Trade eingehen, wo einzig und allein das Prinzip Hoffnung regiert.

Warum solltest Du einen Trade eingehen, bei dem Du zwar 80% oder 90% Gewinn machen, jedoch 100% Verlust erleben kannst? Hier erkennst Du doch sofort, dass die Chancen für langfristigen Erfolg eindeutig gegen Dich stehen.

Trotzdem erfreuen sich Finanzprodukte wie Knock-out-Zertifikate oder binäre Optionen großer Beliebtheit.

Das bedeutet übrigens nicht, dass Du mit diesen Produkten keinen Gewinn erzielen kannst. Möglich ist es. In unserem Münzwurfspiel haben auch 76 Menschen eine Million gemacht. Allerdings haben alle anderen ihr Geld verloren.

Ich rate zwingend von diesen Produkten ab!



Exkurs zum CRV speziell für Trader / Optionshändler

Das Chancen-Risiko-Verhältnis CRV berechnet sich aus dem prognostizierten Gewinn pro Trade geteilt durch das kalkulierte Risiko pro Trade.

Beispiel: Du kaufst eine Aktie für 10 € und Deine Analyse hat ergeben, dass diese auf 15 € steigen soll (Bei einem Kurs von 15 € würdest Du mit 5 € Gewinn verkaufen). Du bist bereit, 2,50 € zu risikieren bzw. als Verlust hinzunehmen (Du würdest die Aktie halten, bis sie auf 7,50 € fällt und dann mit 2,50 € Verlust verkaufen).

In diesem Fall hast Du ein CRV von 5 € Gewinn / 2,50 € Verlust = 2 : 1 oder 2.

Kombiniert mit der Eintrittswahrscheinlichkeit bedeutet dies nun, dass Du beim Trading bei einem Gewinner-Trade zwei Verlierer-Trades machen kannst, ohne Geld zu verlieren. Der Gewinner-Trade bringt Dir ja 5 € und die beiden Verlierer-Trades kosten Dich ebenfalls 5 € (2 x 2,50 €).


ist trading gluecksspiel wahrscheinlichkeiten crv chancen risiko verhaeltnis moneten magier


Die obige Grafik zeigt Dir verschiedene Kombinationen von Wahrscheinlichkeiten (In Prozent ausgedrückt, wie viele Deiner Trades Gewinner sind) und dem CRV (Das Verhältnis der Höhe Deiner Gewinne zu der Höhe Deiner Verluste).

Was kannst Du aus der Tabelle ablesen? In meinen Augen sind zwei Erkenntnisse möglich:

  1. Bei einer sehr niedrigen Wahrscheinlichkeit (30%) brauchst Du ein extrem hohes CRV, um profitabel zu handeln
  2. Bei einem eher niedrigen CRV (1 : 1) benötigst Du eine hohe Trefferquote (Wahrscheinlichkeit > 50%), um profitabel zu handeln

Das Geheimnis einer profitablen Handelsstrategie

Wenn Du langfristig erfolgreich an der Börse Gewinne machen möchtest, benötigst Du eine Handelsstrategie, die beide Kennzahlen (CRV & Wahrscheinlichkeit) miteinander kombiniert und ein positives Ergebnis abliefert.

Hierbei gibt es grundsätzlich zwei mögliche Strategien:

  • Du tradest mit einem niedrigen CRV (Die Gewinne Deiner Trades sind ähnlich der Verluste) und Du konzentrierst Dich darauf, eine Trefferquote (Wahrscheinlichkeit für Gewinner) > 50% zu realisieren
  • Du tradest mit einer sehr niedrigen Trefferquote und konzentrierst Dich darauf, ein sehr hohes CRV zu realisieren

Merke:

Nur bei einer statistisch vorteilhaften Kombination von CRV und Trefferquote kannst Du langfristig erfolgreich handeln. Keine Ausnahme!

Ich persönlich trade nach der Variante 1. Das besondere an meinem Optionshandel ist, dass ich keine riesigen Gewinne pro Trade mache und die Verluste ähnlich ausfallen, so daß mein CRV ungefähr bei 1 liegt. Parallel dazu versuche ich jedoch mit einer extrem hohen Wahrscheinlichkeit von > 85% zu handeln.

Das entspannt mich, da ich a. sehr viele Gewinner habe und nur wenige Verluste emotional ertragen muss und b. die Verluste pro Trade nicht besonders hoch sind.



Ist Trading Glücksspiel?

Betrachten wir nun mal das vermeintliche Glücksspiel in seiner reinsten Kultur in der "Sin City" Las Vegas / Nevada / USA.

In Las Vegas findet gar kein Glücksspiel statt

Ich vertrete diesbezüglich die folgende Meinung:

In Las Vegas, der Gambling City, findet gar kein Glücksspiel statt!

Glücksspiel ist per Definition ein Spiel um Geld, bei dem Gewinn und Verlust vom Zufall abhängen.

Die meisten Spieler denken entweder gar nicht darüber nach und gehen intuitiv davon aus, eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 50% zu haben.

In Las Vegas gibt es jedoch KEIN EINZIGES Spiel oder Casino, wo ich als Spieler eine 50%-Gewinnchance bekomme. KEIN EINZIGES!

Betrachten wir Glücksspiel durch die Statistik-Brille

Nehmen wir beispielsweise das Roulette: Dort gibt es 36 Felder, die Hälfte schwarz und die andere Hälfte rot.


ist trading gluecksspiel roulette moneten magier


Wenn Du nun als Spieler auf schwarz setzt, hättest Du tatsächlich eine 50%-Gewinnchance.

Hast Du aber nicht.

Warum? Weil es nicht 36 Felder sind, sondern 37.

Es gibt noch die grüne 0. Und dies sorgt dafür, dass statistisch die Chance bei "schwarz" nicht mehr bei 50 % (18 von 36) liegt, sondern lediglich bei 48,65 % (18 von 37).

Warum erfolgreiche "Glücksspieler" oft gut in Mathe sind

Die Bank (das Casino) hat damit eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 51,35 %.

Und damit ist es kein "faires" Spiel mehr, denn beide Parteien haben unterschiedliche Gewinnchancen. Das Casino hat sich einen statistischen Vorteil geschaffen.

Kleine Änderung, gravierende Auswirkung

Dieser kleine, aber wichtige statistische Vorteil sorgt dafür, dass "on the long run" immer mehr Spieler verlieren als gewinnen.

Daher kann das Casino nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit nie verlieren, wenn die Anzahl der Spiele hoch genug ist

Du als Trader solltest Dir diese Überlegung zu eigen machen und nach dem gleichen Prinzip handeln: Nur, wenn der statistische Vorteil auf Deiner Seite liegt, solltest Du handeln. Ansonsten betreibst Du Glücksspiel.



Dein statistischer Vorteil beim Optionshandel

Was haben nun diese ganzen Überlegungen über Chancen-Risiko-Verhältnisse und Wahrscheinlichkeiten mit Trading & Optionen zu tun und der Art und Weise, wie Du und ich als Trader Geld verdienen?

Nun, einfach alles!

Denn erfolgreiches Trading heißt: Du brauchst einen statistischen Vorteil, um langfristig und konsistent Gewinne zu machen.

Viele Privatanleger betreiben tatsächlich Glücksspiel an der Börse: Sie kaufen eine Aktie und hoffen dann, dass sich der Kurs nach ihren Vorstellungen entwickeln wird. Auf solch einer Strategie lässt sich langfristig kein Vermögen aufbauen!

Erinnere Dich an das Münzwurfbeispiel

Natürlich gibt es Trader (Daytrader) und Optionshändler, die mit Ihrem Trading Erfolge nachweisen können.

Frag Dich jedoch, ob dieser Erfolg auf Analyse, Strategie und Erlernbarkeit oder schlicht und einfach Zufall basiert?

Auch in dem einführenden Münzwurfbeispiel haben es 76 Trader zur Million gebracht. Wie viele haben jedoch mit der gleichen Handelsstrategie einen Totalverlust erlitten und ihren gesamten Einsatz verloren?

Das CRV im Optionshandel und die Griechen

Der Optionshandel läuft standardisiert über Terminbörsen ab und aus diesem Grund sind zahlreiche Kennzahlen verfügbar, die Du als Trader nutzen kannst.

Die Kennzahlen werden nach griechischen Buchstaben benannte (Daher auch der Nickname "Griechen") und die vermutlich wichtigste Kennzahl unter den Optionsgriechen ist das Delta.

Das Delta wird immer als Prozentzahl dargestellt zwischen 0 und 1.

Machen wir uns die Aussagekraft des Deltas an dem folgenden Beispiel klar:


ist trading gluecksspiel griechen delta optionshandel moneten magier


Du siehst in der Übersicht verschiedene Optionen mit einer Restlaufzeit von 22 Tagen auf eine Aktie und zu jedem Strikepreis wird ein Delta angegeben. Beim Strikepreis von 44 USD beträgt das Delta beispielsweise 0,285.

Bedeutung: Sollte sich der Kurs des Basiswertes nun um 1 USD verändern, so wird sich der Optionspreis um 0,285 USD (28,5%) ändern

Das Delta gibt Dir also Auskunft darüber, wie sich der Preis einer Option ändert, wenn sich der Kurs des Basiswertes ändert.

Das Delta und die Gewinnwahrscheinlichkeit

Eine weitere Interpretation des Delta ist für Dich an dieser Stelle jedoch ebenfalls hilfreich:

Das Delta gibt an, mit welcher prozentualen Wahrscheinlichkeit die Option am Verfallstag in-the-money sein wird

In dem obigen Beispiel sind Call-Optionen dargestellt. Ein Delta von 0,285 bei dem Strikepreis von 44 USD bedeutet:

Der Kurs des Basiswertes liegt mit einer Wahrscheinlichkeit von 28,5% am Verfallstag bei 44 USD (Strikepreis) oder darüber.

Falls Du jetzt gerade keine Freudensprünge machen solltest, lies den Satz nochmal: Das Delta gibt Dir die Gewinnwahrscheinlichkeit von Optionen an!

Du kannst jetzt beispielsweise diesen Call kaufen und weißt, dass dieser Trade mit 28,5% Wahrscheinlichkeit ein Gewinner wird.

Du könntest jetzt jedoch auch die gleiche Option verkaufen und weißt, dass dieser Trade mit 71,5% (100-28,5) ein Gewinner wird.

Jetzt musst Du nur noch die Gewinnwahrscheinlichkeit mit dem passenden CRV kombinieren und fertig ist die profitable Handelsstrategie, basierend auf einem statistischen Vorteil für Dich.

Ich weiß nicht, wie es Dir gerade geht: Ich bekomme jedes mal wieder ein Lächeln im Gesicht, wenn ich über diesen Sachverhalt nachdenke :-)



Das Delta kombiniert mit der Charttechnik

Zum Abschluss möchte ich Dir nun noch aufzeigen, wie Du mit der Charttechnik (Chartanalyse) Deinen statistischen Vorteil im Optionshandel noch weiter ausbauen kannst.


ist trading gluecksspiel charttechnik delta optionshandel moneten magier


Wie ist die Charttechnik?

Hier versuchen Trader aus dem historischen Kursverlauf mittels verschiedenster technischer und graphischer Hilfsmittel bekannte und/oder wiederkehrende Muster zu erkennen und daraus Prognosen für zukünftige Kursentwicklungen abzuleiten.

Zu diesem Zweck bieten Dir online Broker meistens auf ihren Plattformen für den Handel sogenannten Chartprogramme an.

Die obige Grafik zeigt beispielsweise den Kursverlauf der Aktie Sonos über die letzten 4 Monate.

Widerstände und Unterstützungen

Deutlich zu erkennen ist, dass der Kurs nicht über die 31 USD-Marke gestiegen ist. Diese Marke bildet daher einen sogenannten Widerstand, gekennzeichnet mit der blauen Line W1.

Ebenfalls ist zu erkennen, dass im Verlauf nach unten bestimmte Kursniveaus nicht unterschritten wurden: Hier wird bei 23 USD (U1) und bei ca. 21,50 USD (U2) eine sogenannte Unterstützung eingezeichnet.

Die Prognose der Kursentwicklung

Aus dieser einfachen Chartanalyse kannst Du schlussfolgern, dass der Kurs innerhalb der nächsten Tage vermutlich nicht über 31 USD steigen und nicht unter 21,50 USD fallen wird.

Kombinieren wir diese Vermutung mit dem Delta (Kasten links): Die ausgewählte Option mit einer Restlaufzeit von 30 Tagen hat beim Strikepreis von 24 USD ein Delta von 0,242 (rote gestrichelte Linie) und bei 23 USD ein Delta von 0,186.

Kombinierst Du nun beide Informationen aus Delta und Charttechnik miteinander, kannst Du erkennen, dass bei einem Kurs von 23 USD eine Unterstützung existiert und die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Kursniveau während der Restlaufzeit unterschritten wird, bei 18,6% liegt.

Je mehr Analysen (Delta + Chartanalyse) Dir ähnliche Ergebnisse liefern, desto höher die Eintrittswahrscheinlichkeit

Mit diesen Informationen kannst Du Optionen mit unglaublich hohen Wahrscheinlichkeiten (Trefferquoten) traden!



Weitere Beiträge zum Thema Optionen und Chartanalyse:

Optionen Einführung: 10 Fakten, die Du über Optionen wissen solltest

Optionen verkaufen: Geld verdienen mit Stillhaltergeschäften

Call und Put Optionen: Eine Einführung

Charttechnik für Einsteiger: Typische Kursverläufe

Wie entstehen Börsenkurse: Eine kurze Einführung




Finanz-Tipps

Schließe Dich über 2.000+ Privatanlegern an, die regelmässig die neuesten Beiträge über Vermögensaufbau und Optionshandel erhalten. Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

Ich bin überzeugt davon, dass sich Geld, Renditen, Kapitalismus und Werte nicht gegenseitig ausschließen.

Im Gegenteil: Geld richtig eingesetzt führt dazu, dass unser aller Leben besser und schöner wird.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand - Charles Darwin

Wir haben nur diese eine Erde, sie ist unser aller Zuhause. Und unser Zuhause sollte sauber und intakt sein, damit wir dort gesund und glücklich leben können.

Deshalb unterstützt der Moneten-Magier Plant for the Planet.

..