8 Hürden auf Deinem Weg zur finanziellen Freiheit

VON DEAN GRÖNING

Träumst Du nicht auch davon, genug Geld auf dem Konto zu haben, um tun und lassen zu können, wozu Du Lust hast? Von Deiner finanziellen Freiheit? An dieser Stelle habe ich zwei Botschaften für Dich:

  1. Es ist machbar, das weiß ich aus eigner Erfahrung
  2. Es gibt Hürden auf dem Weg zum Ziel zu überwinden. Dass weiß ich leider auch aus eigener Erfahrung

Was Du hier lernen kannst ...

In diesem Artikel zeige ich Dir, welche Hürden es zu nehmen gilt.

Denn Wissen ist in dem Fall Macht. Wenn Du die Hürden kennst, kannst Du Dich nämlich vorbereiten, trainieren und sie einfach überspringen ... Und Deine finanzielle Freiheit erreichen!


Inhaltsverzeichnis

Die Angst vor dem Gipfelkreuz

Nicht vergessen anzufangen

Angst vor Fehlern überwinden

Sich selbst überschätzen

Zeitraum bis zur finanziellen Freiheit zu kurz planen

Das Fundament ist nicht stark genug

Zu früh den Gewinn kassieren

unrealistische Ziele setzen


Die Angst vor dem Gipfelkreuz

2015 bin ich auf den Kilimandscharo gestiegen.

Der höchste Berg Afrikas ist 5.895 m hoch und der Anstieg zieht sich über 6 Tage, wobei der letzte Tag der "Gipfelsturm" ist.

Kurz vor dem Ziel wird es am schwersten

Da steht man um Mitternacht auf und kraxelt in steilen Serpentinen im Scheinwerferlicht seiner Stirnlampe zwischen Lavagesteinsbrocken dem Gipfel entgegen.

Bei völliger Dunkelheit und eisiger Kälte.

Außerdem ist die Luft in der Region wirklich dünn, so daß alles wie in Zeitlupe abläuft. Du kannst mir glauben: Es ist wirklich anstrengend dort oben!

Gegen 4.30 H, kurz bevor die Sonne aufgeht und vielleicht 100 m unterhalb des Kraterrandes habe ich mich gefragt, wieso tu ich das überhaupt? Macht doch gar keinen Sinn. Ich bin müde, mir ist extrem kalt und ich will umdrehen.

Wäre ich allein unterwegs gewesen, hätte ich abgebrochen.


huerden finanziellen freiheit moneten magier kilimanjaro


War ich aber nicht.

Willst Du etwas Großes erreichen, mache es mit anderen zusammen

Wir sind im Team nach oben gestiegen und ein paar aufmunternde Worte der Mitstreiter sorgen für das richtige Mindset.

Gegen 08.30 H standen wir dann am Uhuru Peak, dem höchsten Punkt von Afrika.

Was Du daraus lernen kannst

Du wirst Dir in Deinem Leben vermutlich verschiedene finanzielle Ziele setzen: Eine bestimmte Summe Geld verdienen, einen festen Prozentsatz von Deinem Einkommen sparen, Deine Ausgaben auf Summe x reduzieren, finanziell frei sein usw.

Meiner persönlichen Erfahrung nach wird eine Stimme Dir kurz vor der Ziellinie ins Ohr flüstern, dass es keinen Sinn macht, den Aufwand nicht wert ist oder Ähnliches.

Wir haben Angst, unsere Ziele zu erreichen

Diese Stimme steht sinnbildich für unsere Angst, die wir davor haben, unsere Träume und Ziele zu erreichen.

Meine dringende Bitte an Dich: Ignoriere die Stimme und schieb Deine Nase über die Ziellinie!

Solltest Du mir nicht glauben, dass es solche Ängste gibt, hast Du Dir noch nie wirklich ambitionierte Ziele gesteckt, weder beruflicher noch finanzieller Art.

Spannende weitere Aussagen zu diesem Thema findest Du unter diesem Link bei targetter.de.


5-20 % Rendite!

Lerne innerhalb von 4-12 Wochen durch mein 1:1 Trainingsprogramm, wie Du rentabel  selber Geld an der Börse investieren kannst


Nicht vergessen anzufangen

Es gibt eine Weisheit, die ist so einfach und doch so wahr.

Jeder noch so lange Weg beginnt mit dem ersten Schritt

Wenn Menschen darüber nachdenken, ein Ziel zu erreichen oder ein Verhalten zu ändern, dann denken sie zuerst darüber nach. Sie tun oder ändern jedoch erstmal nichts.

Wie wir ticken

In der wissenschaftlichen Literatur gibt es dafür sogar ein Modell, welches dieses Verhalten erklärt: Das sogenannte transtheoretische Modell TTM.


huerden finanziellen freiheit moneten magier transtheoretische modell


Vereinfacht ausgedrückt beschreibt das Modell je nach Autor 5 oder 6 Phasen oder Stufen, die bis zu einer neuen Angewohnheit durchlaufen werden. Hierbei ist Stufe 1 die Absichtslosigkeit und sie sagt aus, dass Dir gar nicht bewusst ist, dass Du ein Problem (schlechte finanzielle Situation) hast.

Wenn Dir dies klar geworden ist, kommst Du in Stufe 2, der Absichtsbildung. Hier erkennst Du den Optimierungsbedarf in Deinen finanziellen Angelegenheiten und denkst darüber nach, die Situation zu verändern. Im Durchschnitt dauert Stufe 2 ca. sechs Monate.

Ich möchte Dir hiermit zurufen, einfach anzufangen. Geh den Schritt von Stufe 2 zu Stufe 3 und 4, und zwar so schnell wie möglich.

Ein Plan ist gut, aber etwas anderes ist wichtiger

Du musst nicht den ganzen Weg bis zur finanziellen Freiheit schon am Anfang kennen.

Es reicht, sich um Dein Geld zu kümmern, sich mit der Thematik zu beschäftigen, ein Buch zu lesen oder erste positive Kleinigkeiten in Deinem Leben zu verändern und so erste kleine Zwischenziele zu erreichen.

Fang einfach an. Warum nicht jetzt gleich?

Weitere Infos zum Modell des TTM findest Du unter diesem Link.



Angst vor Fehlern überwinden

Vielleicht fällt es dem ein oder anderen oder sogar Dir selbst schwer loszulegen, weil Du Angst vor Fehlern hast.

Damit bist Du nicht allein, denn schließlich wurden wir durch Erziehung und Schule ja zu absoluten Fehler-Vermeidern erzogen.

Wie Schule uns geprägt hat

Wie oft hast Du von Deinen Eltern gehört, Du sollst dies nicht tun oder Du sollst das nicht tun?

In der Schule war es dann noch schlimmer: Unter jeder Arbeit stand zum Beispiel 4 Fehler, Note 3 oder Ähnliches. Da stand nie 732 Wörter richtig geschrieben, Nein, da stand 4 Fehler und das Ergebnis.

Und je weniger Fehler Du gemacht hast, desto besser war die Note. Beim Diktat, in Mathematik usw.

Dumme und Gescheite unterscheiden sich dadurch, dass der Dumme immer dieselben Fehler macht und der Gescheite immer neue - Kurt Tucholsky

Die Erkenntnis eines Top-Managers

In Sachen Fehlern hat ein sehr intelligenter Manager mal formuliert: Versuche, die Anzahl Deiner Fehler zu verdoppeln!

Was hat er damit gemeint?

Du sollst natürlich nicht, wie der Dumme bei Tucholsky, einfach mehr Fehler machen, weil Du immer wieder den Gleichen begehst. Hast Du z.B. finanziell ein Ziel vor Augen und stellst fest, dass Dein Einkommen durch Massnahme xy nicht ansteigt und Deine Schulden durch Massnahme yz nicht abnehmen, dann versuche etwas anderes.

Immer das Gleiche tun und auf ein anderes Ergebnis zu hoffen ist die Definition von Wahnsinn - Albert Einstein

Du sollst Deine Anzahl an intelligenten Fehlern verdoppeln.

Jeder Fehler ist eine Information

Fehler, die Du begehst, weil Du etwas ausprobierst, weil Du neue Wege beschreitest. Privat, bei der Arbeit, überall.

Einer der intelligentesten Menschen, die je gelebt haben, war wohl der Erfinder Thomas Alva Edison.

Er hat unter anderem die Glühbirne erfunden, ohne die wir heute in der Nacht immer noch bei Kerzenschein oder am Lagerfeuer sitzen würden. Für diese bahnbrechende Entdeckung hat er jedoch angeblich rund 1.000 Fehlversuche benötigt.

Er hatte also 1.000 Ideen, wie man Licht erzeugt, von denen sich die ersten 999 als Fehler erwiesen haben.

Lerne aus Deinen Fehlern, umarme sie gedanklich

Wenn Du Deine finanzielle Freiheit erreichen möchtest, wirst Du auf dem Weg dahin Fehler machen.

Lass Dich von diesen Fehlern nicht von Deinem Ziel abbringen, sondern lerne aus ihnen!

Fehler kann schließlich nur derjenige machen, der auch etwas ausprobiert!


Moneten-Blog: Einer der führenden deutschen Finanz-Blogs

Schließe Dich über 2.000 Privatinvestoren und Kapitalanlegern an, die Geldanlage lernen, anwenden und perfektionieren


Sich selbst überschätzen

Es gibt einen relativ jungen Bereich in der Wirtschaftswissenschaft, die Verhaltensökonomik.

Hier wird untersucht, wie sich Menschen unter anderem in Situationen mit wirtschaftlichen oder finanziellen Fragestellungen verhalten.

Eine der Kernaussagen dieser Wissenschaft lautet, dass wir Menschen uns nicht immer rational verhalten. Wir neigen oftmals dazu, uns und unsere Fähigkeiten zu überschätzen.

Mal ehrlich: Wie gut fährst Du Auto?

Das folgende Beispiel verdeutlicht die Theorie:

Wenn 100 Menschen befragt werden, wie sie ihre Fähigkeiten als Autofahrer einschätzen würden (unterdurchschnittlich, durchschnittlich oder überdurchschnittlich), antworten weit über 80 % der Befragten mit "überdurchschnittlich".

Und das ist ja statistisch gar nicht möglich, da ja max. 50 % über dem Durchschnitt liegen können.

Mal ehrlich, was hättest Du geantwortet? ;-)

Verhaltensökonomik als Basis finanzieller Entscheidungen

Was bedeutet dieses Wissen für Dich? Auch in finanziellen Fragestellungen neigen wir dazu, unsere Fähigkeiten zu überschätzen.

So glauben zum Beispiel viele Privatanleger, die in ihrem Beruf erfolgreich sind und gutes Geld verdienen, ohne Aus- oder Vorbildung und Strategie ihre Ersparnisse erfolgreich und rentabel an der Börse investieren zu können.

Sie gehen dabei zu hohe Risiken und verlieren Euro um Euro in einem Spiel, dass sie schlicht und einfach noch nicht beherrschen.

Mach Dich also - zum Beispiel mit diesem Blog - damit vertraut, wie Du erfolgreich Geld investieren und passives Einkommen (Kapitalerträge) erzielen kannst

Weiterführende Informationen zum Thema der Verhaltensökonomik findest Du unter diesem Link.



Zeitraum bis zur finanziellen Freiheit zu kurz planen

Es gibt bildlich gesprochen verschiedene Hebel, die Du nutzen kannst, um aus Deinem Einkommen durch Sparen Vermögen für die finanzielle Freiheit zu generieren:

Ein großer, wenn nicht sogar der größte Hebel, ist hierbei die Zeit.

Der Zinseszinseffekt: Kaum vorstellbar

In der Grafik ist der Verlauf eines Vermögens dargestellt, welches unter Zuhilfenahme des Zinseszinseffektes wächst.

Wie Du unschwer erkennen kannst, handelt es sich hierbei um eine Exponential-Funktion. Das bedeutet, der Effekt des Wachstums nimmt immer mehr zu, je größer der Zeitraum wird.


huerden finanziellen freiheit moneten magier zinseszinseffekt


Bezogen auf Dein Leben und Deinen Weg zur finanziellen Freiheit bedeutet dies, das die Kapitalerträge, welche Du zu Anfang Deiner Reise generieren wirst, nicht besonders hoch ausfallen.

Bei genauerer Betrachtung erkennst Du ja, dass die Kurve sich gerade zu Beginn ziemlich flach verhält und kaum eine Steigung aufweist.

Erst nach einigen Jahren nimmt der Effekt an Wirkung auf und entwickelt seine volle Kraft. Obwohl Du Deine finanzielle Situation im Griff hast, vielleicht alle Schulden getilgt und zusätzlich Dein Einkommen erhöht hast, dauert es seine Zeit, bis der Zinseszinseffekt Deine Renditen und damit Deine Kapitalerträge spürbar positiv verändert.

Was hat ein Schneeball mit Finanzwissen zu tun?

Warren Buffett nutzt diesbezüglich immer das Bild des Schneeballeffektes. Und es dauert nunmal etwas, bis aus einem kleinen Schneeball eine gewaltige Lawine wird.

Wichtig für Dich ist es, um diesen Effekt zu wissen, nicht zu früh aufzugeben und, je nach Höhe des Startkapitals für die finanzielle Freiheit eine Dauer von 10 bis 20 Jahren zum Ziel einzuplanen.

Du machst hier einen Marathon, keinen Sprint.

Weitere Infos zum Zinseszinseffekt findest Du unter diesem Link.



Das Fundament ist nicht stark genug

Willst Du Deine finanzielle Freiheit erreichen, solltest Du genug Geld verdienen, Deine Ausgaben unter Kontrolle haben und den Überschuß sicher und rentabel investieren.

So weit, so gut. Was bedeutet jetzt in diesem Zusammenhang jedoch ein starkes Fundament?

Wie viel weißt Du über Geld?

Um finanziell frei zu sein, musst Du Dein Geld "richtig" investieren.

Das bedeutet, die passende Assetklasse auswählen, das richtige Investitionsgut finden und bei akzeptablem Risiko eine möglichst hohe Rendite anstreben.

Das Fundament für finanzielle Freiheit ist finanzielle Bildung!

Du musst das Investitionsspiel spielen und beherrschen lernen.

Und leider zu oft musste ich in meinem bisherigen Leben zusehen, wie schwer arbeitende Menschen ihre Ersparnisse in viel zu risikoreiche und "dumme" Investitionen gesteckt und verloren haben. Ihre finanzielle Bildung war mangelhaft, ihr Fundament war mangelhaft.

Erst die Regeln lernen, dann ins Spiel einsteigen

Diese Fehler möchte ich Dir ersparen.

Also mach Dich mit den Regeln des Investitionsspiel vertraut, bevor Du es spielst und fange nicht erst damit an, die Regeln zu lernen, während Du es spielst. Das dauert seine Zeit, aber es nicht zu tun, würde Dich mit Sicherheit viel Geld kosten!

Weitere Infos, wie Du Deine finanzielle Freiheit erreichen kannst, findest Du in diesem Artikel.



Zu früh den Gewinn kassieren

Wenn Du Deine finanzielle Freiheit erreichen möchtest, darfst Du nicht zu früh die Früchte Deiner Bemühungen vernaschen.

Gehen wir beispielsweise mal davon aus, Du bist vor rund drei Jahren bei Null gestartet und hast damit angefangen, Dein Leben zu verändern. Du hast Deine Ausgaben reduziert, Dein Einkommen maximiert und angefangen, die Differenz zu sparen.

Das Geld, welches Du in Dein Wertpapierdepot investiert hast, wirft ein erstes passives Einkommen in Form von Dividenden ab und der Wert Deines Depots ist auf beachtliche 75.000 Euro angestiegen.

Wenn das Geld mehr wird, steigen automatisch die Wünsche

Jetzt kannst Du zu Recht stolz auf Dich sein, denn das war eine herausragende Leistung. Und für Leistungen wollen wir belohnt werden.

Du zeigst Deinem Partner voller Stolz den Depotauszug und ein paar Tage später bekommst Du von ihm/ihr eine Anzeige für eine Traumreise zu den Malediven gezeigt.

Mit dem netten Hinweis, dass Du Dir das verdient hast und jetzt ja auch leisten kannst. Die Reise kostet 8.900,- Euro für zwei Personen.

Ich möchte an dieser Stelle kein Beziehungsthema eröffnen, sondern lediglich ein Beispiel geben für eine Problematik, die Dir in allen möglichen Situationen begegnen wird und schon in der Bibel behandelt wurde: Ich meine den Teil mit der Versuchung.

Willst Du Konsum oder Zinsen?

Wenn Du keine finanziellen Mittel zur Verfügung hast, kommst Du auch nicht in Versuchung, Dein (nicht vorhandenes) Geld für Konsum und Luxus auszugeben.

Hast Du jedoch genug Geld auf der hohen Kante, ändert sich Dein Leben auf einmal:

Du musst Dein Geld behalten und nicht für Luxus ausgeben

Der Unterschied zu vorher besteht darin, dass Du nun die Möglichkeit dazu hättest. Jetzt bedarf es mentaler Stärke, dem richtigen Mindset, damit Du nicht Dein Geld zu früh ausgibst.

Bildlich ausgedrückt: Mit 75.000 Euro ist Dein Depot noch ein zartes Pflänzchen, welches Pflege und Aufmerksamkeit bedarf, damit es wachsen kann.

Ist die Summe auf 750.000 Euro gewachsen, handelt es sich um einen starken Baum. Dann kannst Du auch mal einen Ast abschneiden und für 10.000 Euro einen Urlaub auf den Malediven machen.

Niemals das Ziel aus den Augen verlieren

Dein Leben und Deine finanzielle Freiheit sollten Dir jedoch wichtiger sein als ein einmaliger Urlaub, der Dein Depot um über 10 % belastet und zurückwirft.


Moneten-Blog: Einer der führenden deutschen Finanz-Blogs

Schließe Dich über 2.000 Privatinvestoren und Kapitalanlegern an, die Geldanlage lernen, anwenden und perfektionieren


unrealistische Ziele setzen

Die letzte mir bekannte Hürde auf Deinem Weg zur finanziellen Freiheit besteht darin, sich unrealistische Ziele zu setzen.

Was hat es damit auf sich?

Wenn Du Bücher oder Seminare zum Thema Selbstverwirklichung oder Persönlichkeitsentwicklung konsumierst, wirst Du feststellen, das der einhellige Tenor lautet:

Du musst Dir hohe Ziele setzen.

Wenn die Ziele nicht hoch genug sind, sind sie nicht motivierend und spornen Dich nicht an.

Wie hoch muss ein Ziel denn sein?

O.k., da gehe ich mit. Für das Ziel, mich finanziell zu verbessern und mein Vermögen um 5.000 € zu erhöhen, stehe ich auch nicht morgens früher auf, um es hoch motiviert anzugehen.

Also setze ich mir große Ziele: 15 Millionen Euro auf dem Konto, eine Villa an der Cote d'Azur, 5 Sportwagen, einen Nobelpreis in Astrophysik, 4 Sprachen beherrschen, eine Beziehung mit Cameron Diaz und ...

Du merkst jetzt hoffentlich den Unterschied zwischen "großen" und "motivierenden" und schlicht unrealistischen Zielen.

Was willst Du eigentlich wirklich?

Setz Dir Ziele, die Dich motivieren und anspornen, die Du aber auch erreichen kannst.

Um ehrlich zu sein, würde ich Dir sogar empfehlen, mit etwas kleineren Zielen zu beginnen, um das schöne Gefühl kennen zu lernen, welches sich bei Zielerreichung einstellt.

Das motiviert Dich zusätzlich und stärkt das Selbstbewusstsein, wenn die nächsten Ziele dann größer ausfallen.

Ein persönlicher Rat an Dich

In einer letzten Sache bin ich mir zu 100 % sicher: Für Dein persönliches Glück im Leben und Deine finanzielle Freiheit bedarf es weder 15 Millionen noch 5 Sportwagen.

Finde Deine persönliche Cameron Diaz (oder Geoge Clooney) und das, was Dich motiviert. Alles andere ist nur eine Geschichte aus dem Konsum-Marketing, dass uns glauben machen will, der Besitz von Dingen würde uns glücklich machen.

Tut er aber nicht.

Wenn Du wissen möchtest, ob Du Deine finanzielle Freiheit in 10 Jahren erreichen kannst, dann folge dem Link.

Ich hoffe, dieser Artikel zeigt Dir, welche Hürden Du auf Deinem Weg zu überspringen hast und ich wünsche Dir, dass Du ihn bis zum Ende gehst und Deine finanzielle Freiheit erreichst!

Dein Moneten-Magier

Das Buch zum Blog

Wenn Du Vermögen aufbauen möchtest, zeige ich Dir hier den kompletten Weg:

Mindset, Finanzwissen und Anlagestrategie inkl. praktischer Tipps zur sofortigen Umsetzung

Buch ansehen

Werde Teil der Community

Folge mir wie schon 2.000 + andere Privatanleger und erhalte gratis mein Whitepaper, wie Dein Festgeldkonto Deine Ersparnisse vernichtet

Beliebteste Beiträge